Herzlich Willkommen auf schoen-waldthurn.de !

8.6.14 - Bergtour auf die Hörndlwand (1684 m) und den Gurnwandkopf (1691 m)

Zwischen Ruhpolding und Reit im Winkl, Chiemgauer Alpen


- - - T o u r d a t e n - - -
Gesamtstrecke:
Dauer Aufstieg:
Höhenmeter:
ca. 16,0 km
ca. 2,25 Stunden (6:25 bis 8:40 Uhr)
Tour gesamt: ca. 6 Stunden,
reine Gehzeit: 3,75 Stunden
ca. 940 hm (745 m => 1684 m),
mit Gurnwandkopf und
Gegenanstiegen an die 1100 hm


Ich bin schon früh am Morgen losgegangen, um der Hitze des Tages ein wenig zu entfliehen.
Nach 2 Stunden 15 Minuten stand ich schon gegen 8:40 Uhr auf dem 1684 m hohen Gipfel der Hörndlwand. Nach kurzer Rast ging ich noch weiter zum 1691 m hohen Gurnwandkopf, der gleich daneben in etwa 20 Minuten bestiegen werden konnte.
Gegen 10 Uhr machte ich mich dann wieder auf dem Rückweg ins Tal - die Sonne brannte inzwischen kräftig vom Himmel und ich war froh, schon so früh losgegangen zu sein ;-)
Nach einer Einkehr an der Brandner Alm und etwa 1,5 Stunden Abstieg stand ich um kurz nach 12 Uhr wieder am Auto auf dem Parkplatz.

Aufstieg durch den Wald bei noch sehr angenehmer Temperatur


Holunder-Knabenkraut (Dactylorhiza sambucina) in der roten Variante (?)


Stengelloser Kalkenzian (Gentiana clusii)


Berghähnlein (Anemone narcissiflora)


noch 1,5 Stunden - ich hab den Aufstieg über das Ostertal gewählt


Aufstieg im Kar






das Kar ist fast geschafft


die Schichten des Wettersteinkalks stehen hier fast senkrecht


Blick zum Gurnwandkopf (1691 m)


Blick zum Wilden Kaiser (links) und Zahmen Kaiser (rechts) mit Doline im Vordergrund


dieser Weg führte mich später noch auf den Gurnwandkopf


Blick zum Hauptgipfel der Hörndlwand - ab hier ist es wenig Kletterei notwendig


Blick nach Osten zum Hochstaufen, dem Ziel vor 2 Wochen (Anklicken für Bild ohne Beschriftung).


Blick Richtung Sonntagshorn (Anklicken für Bild ohne Beschriftung).


Blick Richtung Watzmann (Anklicken für Bild ohne Beschriftung).


Tiefblick auf den Lödensee zwischen Ruhpolding und Reit im Winkl


Blick Richtung nach Süden zu den Loferer Steinbergen (Anklicken für Bild ohne Beschriftung).


Blick nach Süd/Südwesten Richtung Hohe Tauern und Zillertaler Alpen


Blick zum Großvenediger (Anklicken für Bild ohne Beschriftung).


Blick zu den Hohen Tauern und in die Zillertaler Alpen (Anklicken für Bild ohne Beschriftung).


im Vordergrund ein Nebengipfel der Hörndlwand, dahinter das nächste Ziel, der Gurnwandkopf (1691 m), ganz im Hintergrund Wilder Kaiser (links) und Zahmer Kaiser (rechts)


Blick Richtung Wilder und Zahmer Kaiser (Anklicken für Bild ohne Beschriftung).




am Gipfel der Hörndlwand (1684 m)


Blick Richtung Blick Richtung Wendelstein / Hochries / Kampenwand (Anklicken für Bild ohne Beschriftung).


Zoom zur Kampenwand (1567 m), deutlich am felsigen, zackigen Gipfelaufbau zu erkennen


Blick auf Ruhpolding mit drittem Nebengipfel der Hörndlwand


im Tal der Walchsee neben dem Zahmen Kaiser


Tiefblick zur Röthelmoosalm mit kleinem Moorgebiet


Blick vom Gurnwandkopf zur Hörndlwand




am Gipfel des Gurnwandkopf (1691 m)


links der Hochgern (1748 m), rechts der Hochfelln (1674 m)


links hinter dem Hochfelln ist ein kleiner Teil des Chiemsee erkennbar


Abstieg durch das Osterkar - mit Paraglider


inzwischen waren viele Paraglider unterwegs - ich zähle 19 auf dem Bild ;-)


wieder im Tal - die 200 m hohe Nordwand der Hörndlwand (1684 m)




Zurück